Waschmaschine reinigen und pflegen: Fünf einfache Tipps

Waschmaschine reinigen und pflegen: Fünf einfache Tipps

Wie alle anderen Haushaltsgeräte muss auch die Waschmaschine regelmässig gereinigt werden, damit sie ihre 100 % liefern kann. Insbesondere, wenn sie fast tagtäglich im Einsatz ist.

bluu verrät dir, wie du deine Waschmaschine richtig reinigst und worauf du bei der Pflege achten musst.

Wer seine Waschmaschine nicht regelmässig reinigt und auf die richtige Pflege achtet, wird früher oder später auf folgende Probleme stossen:

  • Die Maschine und die frisch gewaschene Wäsche fangen an zu stinken.
  • Es nisten sich Keime und Bakterien ein.
  • Es lagert sich Kalk ab.
  • Der Energieverbrauch ist erhöht.
  • Die Lebensdauer der Maschine nimmt ab.

Mit diesen Tipps wird deine Waschmaschine wieder sauber:

1. Im Kochwaschgang bei 90 - 95 Grad laufen lassen

Keime und Bakterien können sich in den kleinsten Rillen und Ritzen deiner Waschmaschine festsetzen. Deine Wäsche wird so nicht mehr richtig sauber und riecht zudem unangenehm. Um die Keime abzutöten, braucht es einen regelmässigen, heissen Waschgang.

  • Wie: Kochwaschgang auf 90 Grad einstellen, Maschine leer (kein Waschmittel nötig) oder mit Kochwäsche laufen lassen.
  • Wann: Alle paar Monate

2. Das Flusensieb entleeren

Im Sieb bleiben Kleiderfasern und Fusseln, Mikroplastik und andere Kleinteile hängen. Diese muss man mit der Zeit entnehmen, damit das Wasser richtig abgepumpt werden kann.

  • Wo: Das Flusensieb befindet sich meist links oder rechts unter dem Bullauge deiner Maschine. Wie man es öffnet, ist je nach Marke unterschiedlich, schau deswegen am besten in der Bedienungsanleitung nach.
  • Wie: Sieb herausnehmen und unter fliessendem Wasser mit den Händen abspülen. Allenfalls mit einem Mikrofasertuch nachhelfen.
  • Wann: Bei täglichem Waschen etwa einmal monatlich. Ansonsten sollte alle drei bis vier Monate reichen.

3. Die Gummidichtung reinigen

In der Gummidichtung sammelt sich nebst Fusseln und Haaren auch Wasser an. Die konstante Feuchte kann zur Schimmelbildung und wiederum zu unangenehmen Gerüchen führen.

  • Wie: Befreie die Gummidichtung vorsichtig mit einem Lappen von Haaren und anderen Rückständen. Du kannst hierzu ein wenig Essig oder Zitronensäure verwenden.
  • Wann: Bei täglichem Waschen einmal monatlich.

4. Die Waschmittelschublade putzen

Auch in der Waschmittelschublade machen sich gerne Bakterien und Verschmutzungen breit, die regelmässig gereinigt werden müssen.

  • Wie: Ziehe das Fach raus und weiche die Schublade in einem Kessel Wasser mit Zitronensäure ein. Wische es danach sorgfältig ab.
  • Wann: Alle vier bis acht Wochen

5. Umweltschonende Zitronensäure gegen Kalkablagerungen

Die meisten Anti-Kalk-Mittel auf dem Markt sind chemisch und belasten die Umwelt. Auch das Hausmittel Essig kann die Gummiabdichtungen angreifen. Probiere stattdessen Zitronensäure. Sie ist umweltschonender und weniger aggressiv wie chemische Reiniger oder gewöhnliches Essig.

  • Wie: ca. 50-100 Gramm Zitronensäure direkt in die leere Waschmaschine geben. Waschprogramm mit mindestens 60 Grad ohne Vorwäsche einstellen. Bei Möglichkeit einen verlängerten Hauptwaschgang wählen. Am Schluss alle Abdichtungen sorgfältig abwischen.
  • Wann: Alle paar Monate

Worauf kannst du nebst der richtigen Maschinenreinigung noch achten? Wir haben noch weitere Tipps für die richtige Maschinenpflege.

  • Nach jedem Waschgang die Maschinentür offen stehen lassen. So können die Trommel und die Gummidichtung optimal trocknen.
  • Nicht zu viel Waschmittel benutzen. Das führt nicht nur in der Maschine zu Rückständen, sondern auch auf deiner Kleidung.
  • Die Waschmaschine nicht zu voll beladen. Faustregel: Eine Handbreite passt oben zur Trommel noch hinein.
  • Das richtige Waschmittel kaufen. Viele Mittel beinhalten Mikroplastik und Konservierungsmittel, die zu Ablagerungen führen. Die Waschstreifen von bluu sind 100 % biologisch abbaubar und schonen nicht nur die Umwelt, sondern auch deine Maschine. Jetzt ausprobieren
  • Verzichte auf Weichspüler. Sie enthalten tierische Fette, dessen Bakterien sich in der Trommel und auf der Kleidung festsetzen.


Mehr Tipps rund ums Thema Waschen und Pflegen findest du auf unserem Blog.